Arbeitssicherheit, Gesundheits- & Umweltschutz

Sicherheit und Verantwortung beeinflussen das Betriebsklima nachhaltig

Die Struktur der Unternehmen in der gesamten Europäischen Union (EU) setzt sich zum größten Teil aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zusammen. KMU stellen mit ca. 99% aller Unternehmen in der EU die sozial und wirtschaftlich dominierende Unternehmensgröße dar und bieten somit ca. 65 Millionen Menschen einen Arbeitsplatz. In Österreich alleine entspricht das nahezu 300.000 KMU.

Alle Unternehmen, egal ob KMU oder Konzern liefern ihren Kunden Produkte oder versorgen sie mit den unterschiedlichsten Dienstleistungen. Alle habe ein gemeinsames und vorrangiges Ziel, sie alle wollen im Wettbewerb erfolgreich sein und bestehen. Die Voraussetzungen dafür sind, dass die Kunden mit erstklassiger Qualität, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort beliefert werden und das beste Service zu wettbewerbsfähigen Preisen erhalten.

Um das zu erreichen, überlassen Unternehmen bestimmt nichts dem Zufall; vielmehr verlassen sie sich auf die unternehmerische Erfahrung, die eigenen Fähigkeiten und auf die Zuverlässigkeit ihrer kompetenten MitarbeiterInnen. Sie sind das größte Kapital eines Unternehmens. Gerade vor diesem Hintergrund wird klar, dass speziell Ausfälle von MitarbeiterInnen durch Arbeitsunfälle oder Berufskrankheiten empfindliche Störungen im Betriebsablauf zur Folge haben können.

 

Negative Effekte von Arbeitsunfälle oder Berufskrankheiten auf das Unternehmen

Auswirkungen können beispielsweise sein:

  • Der Arbeitsablauf wird gestört.
  • Der Arbeitsumfang muss mit weniger oder anderen Mitarbeitern erledigen werden.
  • Überstunden sind oft die Folge, oder es muss sogar Ersatzpersonal beschafft werden.
  • Die Qualität der Unternehmensleistung beim Kunden oder am Markt kann mehr oder weniger Schaden nehmen.
  • Produktionsausfälle können entstehen, aber die Kosten laufen weiter.
  • Der mit dem Kunden vereinbarte Liefertermin kann nicht eingehalten werden.
  • Bei den Kunden entsteht Unzufriedenheit.

    Fazit: Ein Unternehmen läuft nicht mehr „rund“, und das bleibt nicht ohne erhebliche betriebswirtschaftliche Auswirkungen.


Deshalb liegt es naturgemäß im unternehmerischen Interesse, Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren, die Fehlzeiten verursachen können, zu vermeiden oder zumindest zu reduzieren. Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG) und weitere gesetzliche Vorgaben verfolgen ebenfalls dieses Ziel.

Die WINTER MANAGEMENT CONSULTING GmbH gibt Ihnen Hilfestellung, wie Sie die Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz so in Ihr Führungssystem und die Organisation Ihres Betriebes einbinden können, sodass Arbeitsunfälle vermieden werden können und Ihre MitarbeiterInnen gesund bleiben, soweit dies durch die Gestaltung und Organisation der Arbeit möglich ist.

Die WINTER MANAGEMENT CONSULTING GmbH und ihre Experten unterstützen Kunden seit Jahrzehnten mit ihrer Erfahrung im Bereich Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz. Gemeinsam mit unserem Partner, der PSB Planung-Statik-Bauleitungs GmbH sind wir auch in der Lage unseren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum im Bereich Bau von Industrieobjekten und Anlagen zu bieten. Darüber hinaus geben wir unseren Kunden Hilfestellung, um Rechtsicherheit im Unternehmen in den Bereichen Verwaltungsrecht, Strafrecht und Zivilrecht herzustellen und unterstützen sie bei Genehmigungsverfahren des Unternehmens durch diverse Behörden.

 

Gründe für ein Arbeitssicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutzmanagementsystem

Es gibt viele Gründe, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ernst zu nehmen. Die wichtigsten lauten:

a.) Wirtschaftliche Gründe:
Der heutige Konkurrenzdruck zwingt zu Kostenoptimierung. Gesparte Unfallkosten sind gespartes Geld und bringen Marktvorteile. Gesunde MitarbeiterInnen erbringen eine bessere Leistung und kosten weniger.

b.) Betriebsklima, Produktqualität:
Das Arbeitsklima in einem sicheren und gesundheitsschonenden Betrieb ist besser, das Wohlbefinden und damit die Arbeitsleistung der MitarbeiterInnen größer. Ohne störende Betriebsausfälle kann die Produkt- und Dienstleistungsqualität konstant gehalten werden.

c.) Ethische Gründe:
Jeder Arbeitgeber hat eine gewisse ethische Verpflichtung und Verantwortung gegenüber den ArbeitnehmerInnen. Die Gesundheit jedes Einzelnen ist ein wertvolles Gut. Viele Unfälle oder Gesundheitsschäden führen zu irreversiblen Verlusten. Auch Versicherungsleistungen können dies nicht mehr ändern.

d.) Gesetzliche Gründe:
Alle Arbeitgeber sind gesetzlich verpflichtet, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zu betreiben. Die Arbeitnehmer haben sich an die Anweisungen zu halten.

Gute und schlechte Gründe!
Die Gründe a) bis c) sollten in der Betriebsphilosophie überwiegen. Wer ohne Motivation nur dem”Gesetz zuliebe” Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz betreibt, wird kaum Erfolge verbuchen können. Wer hingegen mit dem guten Beispiel vorangeht, überzeugt.

Wenn schon Aufwand betrieben wird, so soll er sich doch wenigstens lohnen! Deshalb zahlt sich eine Auseinandersetzung mit den Themen Unfallverhütung und Gesundheitsschutz aus! 

Für nähere Informationen zu unseren Leistungen in diesem Bereich kontaktieren Sie bitte den Ansprechpartner der WINTER MANAGEMENT CONSULTING GmbH per E-Mail office@winter-m-consulting.at oder telefonisch unter folgender Nummer: +43 (3858) 3848-11.