Thursday, 26. February 2015

EN 1090 & EN ISO 3834 - Jetzt gemeinsam umstetzen!

EN 1090 & EN ISO 3834 - Jetzt gemeinsam umstetzen!

Seit 01.07.2014 ist  die Übergangsfrist zur Einführung der ÖNORM EN 1090 abgelaufen. Erfüllen Sie schon diese Anforderungen? Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung!

Aufgrund der Neuregelung der Anforderungen bei der Herstellung von Stahl- und Aluminiumtragwerken werden die europäischen Metallbauunternehmen vor eine große Herausforderung gestellt. Die ÖNORM EN 1090 mit ihren 3 Teilen ersetzt die österreichischen Stahlbaunormen ÖNORM B4300-7 und B 4600-7. Eine rasche Umsetzung und Anpassung an die neuen gesetzlichen Regelungen ist erforderlich um langfristig konkurrenzfähig zu bleiben.

Gesetzlicher Hintergrund und Entwicklung

Die am 17.12.2010 im Amtsblatt der EU veröffentlichen Normenreihe EN 1090 Teil 1-3 würde bereits harmonisiert und ist auf nationaler Ebene in Form der ÖNORM EN 1090 Teil 1-3 mit 01.01.2010 in Kraft getreten. Es wurde jedoch eine Übergangsfrist gewährt, welche jetzt bereits abgelaufen ist..

Diese Koexistenzperiode endete mit 01.07.2014. Die Zertifizierung nach EN 1090 ist nun für alle betroffenen verpflichtend.

Die ÖNORM EN 1090 in ihren Teilen 2 und 3 ist nun die einzige und gültige Ausführungsnorm zur Herstellung und Montage von Tragwerken aus Stahl und Aluminium. Edelstähle unterliegen der ÖNORM EN 1090 Teil 2.

Tragwerke sind bereits jetzt gemäß EN 1090-2 und -3 auszuführen, da die alten Stahlbaunormen zurückgezogen wurden. Bereits seit 01.07.2009 ist der die EN 1090 Teil 2 für Tragwerke aus Stahl gültig, die EN 1090 Teil 3 für Tragwerke aus Aluminium bereits seit 01.12.2008.

Herausforderungen für Unternehmen

Folgende Punkte sind zu erfüllen, damit das jeweilige Unternehmen auch zukünftig die gegenwärtigen Tätigkeiten ausüben darf und weiterhin wettbewerbsfähig hinsichtlich der Kundenanforderungen (öffentliche Ausschreibungen; Subunternehmerschaft etc.) bleibt:

  • Schweißerzertifizierungen (z.B. nach EN 287-1, EN ISO 9606, EN 1418…)
  • Aufbau und Implementierung eines QM-Systems (EN ISO 3834)
  • Aufbau einer Werkseigenen Produktionskontrolle (WPK)
  • Produktdokumentation in Abhängigkeit der Ausführungsklasse
  • Zertifizierung als Hersteller gemäß EN 1090 und EN ISO 3834 ff.
  • usw.

Wir führen Sie zu einer raschen Umsetzung

Die WINTER MANAGEMENT CONSULTING GmbH unterstützt ihre Kunden von der Ist-Analyse, über den Aufbau und die Implementierung aller erforderlichen Anforderungen hinsichtlich der Normen ÖNORM EN 1090 Teil 1-3 und EN ISO 3834 Teil 1-5 durch ihre langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet und begleiten Sie durch den gesamten Zertifizierungsprozess.

Für nähere Informationen zu unseren Leistungen in diesem Bereich kontaktieren Sie bitte den Ansprechpartner der WINTER MANAGEMENT CONSULTING GmbH per E-Mail office@winter-m-consulting.at oder telefonisch unter folgernder Nummer: +43 (3858) 3848-11.